FAQ

Wählen Sie eine Kategorie aus, oder lassen Sie sich die FAQs aus allen Kategorien anzeigen

Alle Antworten anzeigen / verbergen

  • An meiner Eibe werden einzelne Triebspitzen plötzlich braun und trocknen ein. Was tun?

    Hier frisst möglicherweise der Dickmaulrüssler an einer Stelle die Rinde ringförmig ab. Die Pflanze kann kein Wasser nach oben transportieren, die Triebspitze stirbt ab. Bekämpfung mit HM-Nematoden#.

  • Auf den Blättern meiner Rhododendren findet sich eine filzartige Behaarung. Welche Krankheit ist das?

    Es handelt sich um eine sortentypische Eigenart, keine Krankheit. Sorten mit behaarten Blättern vertragen in der Regel einen leicht sonnigen Standort besser als Rhododendren mit glatten Blättern.

  • Muss ich vor dem Düngen die Mulchschicht unter den Rhododendren wegräumen?

    Besser ist es, denn der Dünger kann nur wirken wenn er in den Boden gelangt.

  • Wenn ich unter den Rhododendren hacke stoße ich gleich auf die Wurzeln. Was kann ich tun?

    Um das Wurzelwerk zu schonen ist es besser, Unkraut auszureißen. Oder Sie verwenden Finalsan Konzentrat UnkrautFrei Plus#,α. Das ist für Rhododendren die schonendste Unkrautbekämpfung.

  • Ich habe einen kalkhaltigen Boden. Muss ich auf Rhododendren verzichten?

    Nein, brauchen Sie nicht. Es gibt inzwischen kalktolerante Sorten, die sogenannten INKARHO-Sorten. Sie gedeihen auch auf kalkhaltigem Boden.

  • Warum hängen im Winter die Blätter meines Rhododendron herab?

    Bei Frost und Sonne verdunsten die Blätter Wasser. Diesen Wasserverlust können sie nicht ausgleichen, weil sie aus dem gefrorenen Boden nicht genug Wasser heraus bekommen. Durch das Herabhängen der Blätter senken sie die Menge des verdunsteten Wassers ab.

  • Kann ich Rhododendren zurückschneiden?

    Nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Die Triebe sollten an den Schnittstellen maximal 3 cm im Durchmesser stark sein. Besser ist es aber, gar nicht zu schneiden. Durch einen Rückschnitt verliert der Strauch seinen typischen Wuchs. Es braucht Jahre, bis er sich wieder zurecht gewachsen hat.

  • Mein Kirschlorbeer und meine Rhododendron haben Löcher in den Blättern. War das der Dickmaulrüssler?

    Dickmaulrüssler fressen halbmondförmige Kerben in die Blattränder. Rundliche Löcher auch in der Blattmitte werden meist von Blattfleckenpilzen verursacht, wenn das befallene Gewebe abstirbt und herausbricht. Ursachen sind oft Nährstoffmangel oder ungünstige Bodenverhältnisse, die die Pflanze schwächen. Gegen Blattfleckenpilze hilft Fungisan Rosen- und Gemüse-Pilzfrei.