Suche
Österreich

Kiwi (Actinidia chinensis)

Kiwi

Die Kletterpflanzen vom anderen Ende der Welt haben auch bei uns schon lange viele Freunde gefunden. Kiwis tragen zwar frühestens ab dem dritten Standjahr Früchte, trotzdem lohnt sich der Anbau auch auf dem Balkon.

Kiwis sind Kletterpflanzen, deshalb brauchen sie etwas, an dem sie ranken können: ein Geländer, ein stabiles Rankgerüst oder ähnliches. Die starken, kletternden Triebe sind samtig behaart und die weißgelben Blüten eine Augenweide. Die Blätter sorgen allein durch ihre Größe für angenehme Schattierung und einen guten Sichtschutz.

Eine zwei bis drei Meter hohe Kiwipflanze bringt bis zu 5 Kilo Früchte im Jahr. Da die meisten Sorten "zweihäusig" sind, benötigt man eine männliche und eine weibliche Pflanze, damit sich die Früchte entwickeln. Es gibt aber auch selbstbefruchtende "einhäusige" Sorten, die jedoch oft weniger und kleinere Früchte hervorbringen. Die optimale Pflanzzeit ist das späte Frühjahr.

Kaufen Sie zusammen mit der Kiwi gleich das passende Gefäß. Ideal sind Kübel, die mindestens ein Volumen von 25 Litern haben sollten. Achten Sie bei Terrakotta-Töpfen auf die Frostfestigkeit. Vor dem Einpflanzen füllen Sie am Boden eine wenige Zentimeter hohe Drainage aus Kies oder Blähton ein. Kiwis mögen einen leicht sauren Boden. Die torffreie NeudoHum RhododendronErde zum Einmischen in das Pflanzgefäß fördert das sichere Anwachsen des Bäumchens.

Empfehlenswerte Sorten

Für den Balkon eignen sich die kleinen Kiwis (Actinidia arguta-Sorten). Sie sind winterhart und sehr ertragreich, wenn Sie eine männliche und eine weibliche Pflanze auf Ihrem Balkon anbauen. Gute Sorten sind Ambrosia, Best Weiki, Issai (verträgt etwas Kalk), Maki, Oriental Delight, Red Sun (als Buschform) und Weiki bavaria.

Standort & Pflege

Kiwi

Der optimale Standort für eine Kiwi ist sonnig, windgeschützt und am Fuß schattiert. Den Boden normal feucht halten, dabei aber Staunässe vermeiden. Im Winter dürfen Sie das Gießen an frostfreien Tagen nicht vergessen.

Düngen Sie ab dem zweiten Jahr im Frühjahr und im Juni mit Azet GartenDünger oder Azet VeggieDünger®. Alle vier Wochen geben Sie Ferramin Eisendünger in halber Dosierung ins Gießwasser. Die Kiwi verträgt keinen Kalk (Ausnahme Sorte Issai).

Die Kiwi ist pflegeleicht. Schneiden Sie sie im Winter bis Mitte Januar, oder im August. Sie sollten den Leittrieb ab 1,50 Meter Höhe waagerecht binden und die Seitentriebe im Juni nach dem 6. Blatt über den Früchten kappen.

Die Ernte erfolgt im Herbst bis zum ersten Frost. Nehmen Sie die Früchte ab, solange sie noch etwas hart sind. Die Kiwi reifen dann noch gut nach.

Obwohl die Kiwis winterhart sind, müssen Sie junge Pflanzen in den ersten drei Jahren während der kalten Jahreszeit gut abdecken.

Typische Probleme und Krankheiten