Suche
Österreich

Birne (Pyrus communis)

Birne

Der Vergleich von Äpfeln und Birnen ist ja sprichwörtlich, insofern müssen Sie schon selbst entscheiden, ob Sie lieber die eine oder die andere Obstsorte anpflanzen würden. Aber natürlich können Sie auch, genügend Platz vorausgesetzt, beides auf dem Balkon blühen lassen!

Was Ihre Entscheidungsfreiheit etwas einschränkt: Birnen brauchen mehr Wärme und Licht als Äpfel. Optimale Fruchtqualität entsteht nur an richtig sonnigen, geschützten Standorten. Da Birnen auch früher als Äpfel blühen, besteht in rauen Lagen Spätfrostgefahr, was dann zu Frostschäden an den Blüten führt.

Kaufen Sie zusammen mit dem neuen Baum gleich das passende Gefäß. Ideal sind Kübel, die mindestens ein Volumen von 25 Litern haben sollten. Achten Sie bei Terrakotta-Töpfen auf die Frostfestigkeit. Vor dem Einpflanzen füllen Sie am Boden eine wenige Zentimeter hohe Drainage aus Kies oder Blähton ein. Die torffreie NeudoHum PflanzErde zum Einmischen in das Pflanzgefäß fördert das sichere Anwachsen des Bäumchens. Pflanzzeit ist im Frühjahr oder im Herbst.

Tipp: Pflanzen Sie das Obstgehölz nicht tiefer ein als im Verkaufstopf. Die Veredelungsstelle, die Sie an einer Verdickung im Stammbereich erkennen, muss über der Erde liegen.

Neben einem großen Topf mit ausreichend Platz für die Wurzeln ist ein geeigneter Befruchter wichtig. Planen Sie also mindestens zwei Bäumchen ein oder wählen Sie eine selbstfruchtende Sorte. In unserer Befruchtertabelle finden Sie die richtigen Partner.

Empfehlenswerte Sorten

Für den Balkon eignen sich die schlanken Säulenzuchtformen mit maximaler Höhe von 1,5 bis 2 Metern, die Buschform mit 1 Meter Höhe oder die Spalierzucht in großen Töpfen. Alle beliebten Birnensorten finden Sie als Säulenform, Busch- oder Spalierobst: Alexander Lucas, Clapps Liebling, Condo, Concorde, Conference, Frühe von Trévoux, Gellerts Butterbirne, Gute Luise, Gräfin von Paris, Harrow Sweet, Köstliche von Charneau, Madame Verté, Vereinsdechant oder (Rote)Williams Christ.

Standort & Pflege

Birnengehölze benötigen einen sonnigen Standort. Der Wasserbedarf ist gering, Staunässe bitte vermeiden. Im Winter dürfen Sie das Gießen an frostfreien Tagen nicht vergessen. Düngen Sie im Frühjahr mit Azet GartenDünger oder Azet VeggieDünger®, im Herbst mit Azet VitalKali, um die Frosthärte zu verbessern.

Schneiden Sie Ihre Birne im Februar / März oder im August. Nach innen wachsende, mehrjährige Äste können Sie entfernen. Herunterhängende Seitentriebe kürzen Sie auf drei "Augen" ein, d. h. drei Knospen bleiben stehen. Säulenbäumchen im Kübel brauchen einen Pfahl zur Stütze. Je nach Sorte ernten Sie bereits ab August leckere Birnen.